Donnerstag, 10. Dezember 2009

99 Kaffeebohnen Likör

Ein schöner schnell gemachter Geschenk-Tip


Man nehme:
3 l rotwein
1 Flasche Rum
750g Zucker (ich nehme braunen,weißer geht aber auch)
2P vanillezucker
und
99 Kaffeebohnen

und so geht´s, alle Zutaten in ein großes lichtdurchlässiges Gefäß geben.
10 Tage stehen lassen und jeden Tag schüttteln oder durchrühren.
nach 10 Tagen die Kaffeebohnen entfernen und die Flüssigkeit in schöne Flaschen umfüllen.

Fertig ist eine nette Geschenkidde,.......

liebe Grüße

Kommentare:

  1. danke für das rezept, ich finde solche geschenke auch toll
    bei mir gibts auch jedes jahr was entweder aus der küche oder aus dem nähzimmmer
    lg chrissy

    AntwortenLöschen
  2. So ein ähnliches Rezept habe ich seit einiger Zeit in meine Sammlung aufgenommen, aber in Ermangelung schöner Flaschen zum späteren Abfüllen des Likörs leg ich das immer wieder zur Seite. Woher nimmst du die Flaschen denn?
    LG Susanne

    AntwortenLöschen
  3. Karla, komm doch mal auf meinem Blog vorbei, da steht was für dich zum Abholen...
    LG Susanne

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Karla,

    ich liebe Kaffe, und habe auch mal einen Likör aus Bohnen gemacht. Der war nur so heftig, daß meine Schwester meinte nur Alkohliker könnten den Trinken. Als Zusatz im Kaffee war er aber ok? Ist Deiner ähnlich stark? Rotwein und Rum lässt ja fasst darauf schließen! ;-)

    LG Melanie

    PS: Werde auch einen ansetzen. 10 tage ziehen heißt ja, das ich ihn verwichteln kann. Vielleicht wichtelt meine Schwester ihn dann. Sie sagte nämlich sie trinkt nichts von mir gebranntes mehr! ;-)

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Karla, kurze Nachfrage! ;-) Kommen wirklich 3 l Rotwein rein? Dann brauche ich ja fast meine Glas-Bowle schüsseln zum Ziehen lassen. Nunja. Umso mehr können davon trinken! LG Melanie

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Karla, danke für die Info wegen den Flaschen. Da wär ich jetzt echt nich drauf gekommen und ein Nanunana haben wir in der Nähe.
    LG Susanne

    AntwortenLöschen
  7. Hmmmmm, das hört sich aber lecker an. Ich habe heute auch ein Likörchen gemacht. Vielleicht stelle ich das Rezept in den nächsten Tagen auch mal ein.
    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen